Darf ich für mich Spenden sammeln?

Hallo zusammen! Ich trenne mich von meinem Mann. Ein Anwalt habe ich eingeschaltet und er schreibt die Trennungskonvention, die vor Gericht dann genehmigt werden muss. Ich beziehe eine IV Rente und kann nicht arbeiten - leider! Mein Gesundheitszustand hat sich verschlechtert. Körperlich fügt mir mein Mann keinen Schaden zu, dafür aber psychisch. Ich bin sehr froh, dass ich meine beiden Hunde habe, die geben mir sehr viel. Bis die Trennung durch ist und er ausziehen muss, dauert es noch. Es sind Gerichtsferien und nur weil er gemein ist, wird diese sicher nicht unterbrochen. Es gibt schlimmeres. Ich habe 100 Days entdeckt und mich gefragt ob ich für mich selber Spenden sammeln darf. Ist das nicht etwas krass von einer Schweizerin für sich selber zu sammeln? Einerseits geht es vielen anderen schlechter und brauchen Hilfe. Andererseits sollte ich mich mal endlich um mich kümmern und ich muss so schnell wie möglich aus dieser Wohnung raus. Auch wenn es nur ein paar Tage sind oder vorübergehend in eine möblierte Wohnung/Studio. Ich bin einfach müde, die Lage bei uns ist nicht zu beschreiben. Er ist ziemlich sauer auf mich, scheint mir aber nicht zu glauben, dass die Trennung bald kommt. Er trinkt sein Bier und dreht seine Joints und schaut sich französische Programme an. Ich habe aufgegeben etwas zu sagen oder fragen, sonst rastet er wieder aus, er kann sehr laut und ausfallend werden. Also, wie sieht das aus, wenn ich ein Projekt einstelle mit dem Ziel, dass ich Geld zusammenbekomme, um die Wartezeit bis zum Gerichtstermin zu überbrücken? Die eheliche Wohnung wird mir zugesprochen, dafür habe ich ein Zeugnis von unserer Hausärztin. Ich danke euch für eure Antworten. Wenn ihr es total daneben findet, was ich mir überlegt habe, könnt ihr das gerne schreiben. Aber bitte nicht mehr dieses "man sollte einen Ausländer nicht heiraten" Unsere Geschicht geht etwas anders. Ich bin da nicht blind reingelaufen, er war damals anders. LG

mitdiskutieren

6 Kommentare
0 auf Merkliste

Mietzinsvergleich Zürich Kreis 3

Hallo Zusammen Wir suchen dringend Vergleichsobjekte. Seit 01.07.2017 wohnen wir in einem 45 jährigen Miethaus (2 Stockwerke, 6 Parteien) im Kreis 3, Zürich Friesenberg. Auf Quartiersüblichkeit berufen, wurde der Anfangsmietzins beim Mieterwechsel um ca. 33.5% erhöht (von Fr. 1800.- auf 2400.-). Letzte Mietzinsanpassung im 1998. In der Wohnung wurde bei Einzug nur werterhaltende Renovationen gemacht (nach 20 Jahren Wände streichen und den Teppichboden gegen Parkett umtauschen - dies gilt jedoch nur als werterhaltende Renovation). Da sich die Verwaltung nicht verhandlungsbereit zeigt und uns auch nicht die Mietzinsreduktion geben möchte, wollen wir den Anfangsmietzins von der Schlichtungsbehörde überprüfen lassen, sind aber nicht sicher ob wir diesen Schritt wagen sollen. Um unseren Entscheid zu fällen, ob wir diese Angelegenheit weiterziehen, brauchen wir ein paar vergleichbare Objekte. Darum sind wir auf der Suche nach Personen, deren Wohnung mit der folgenden Angaben vergleichbar ist: Kreis 3, 8045 Zürich-Friesenberg EG mit Gartensitzplatz 4 Zimmer, 93m2 Separate Küche mit Glaskeramikherd, Geschirrspüler (vor etwa 10 Jahren renoviert) Badezimmer vor etwa 10 Jahre renoviert Parkett Miete tiefer als 2400 inkl. NK (ohne NK tiefer als Fr. 2100.-) Wer in einer solchen Wohnung wohnt, oder jemanden kennt, bitte dringend bei uns melden ([email protected]). Wir wären sehr dankbar für alle Hinweise. Lieben Dank an alle. Diskussionen betreffend, man sollte vorher überlegen bevor man den Mietvertrag unterschreibt, bitte sein lassen, dies bringt uns nicht weiter. Und wer die Bewerbungssituation bei einer tollen Stadtwohnung kennt, weiss, dass wenn man nicht unterschreibt, einfach der nächste von den 50 anderen genommen wird...

mitdiskutieren

0 Kommentare
1 auf Merkliste