Kommentare

Salü, ich würde beim Zahnarzt Deines Vertrauens abklären, ob Du im Gebiss versteckte Entzündungen oder Vereiterungen hast. Diese merkt man im Mund selber nicht, können aber solche Auswirkungen haben, wie Du beschrieben hast.

Hast du genug Vitamin B12?
ist für die Nerven verantwortlich und kann Vieles auslösen wenn nicht vorhanden

Du beschreibst viele, teilweise verschiedene Symptome, was es schwierig macht, herauszufinden, ob alle dieselbe/n Ursache/n haben. Mir selbst hat es bei einer "Diagnose" jeweils geholfen, die Symptome genau zu beobachten und mich zu fragen:
- Seit wann tritt welches Symptom auf?
- Welches Symptom tritt wann auf? d.h. Welches Symtom tritt (jeweils) vorher auf? Welches nachher?
- Was war vor dem jeweiligen Symptom passiert? Was war vorher nicht passiert (d.h. z.B. was ist anders, wenn du dir gut geht)?
- Welche Symptome treten zusammen auf? Welche treten einzeln auf?
Mir hilft das jeweils, besser herauszufinden, ob wirklich ein Zusammenhang zwischen den Symptomen bestehen oder nicht.
Ich kenne nur einige deiner Symptome, ggf. hilft es dir trotzdem:
- Stechen hinter den Augen (sehr selten, tritt einzeln auf, dauert manchmal mehrere Tage)
- Schmerzen bei der Hand / beim Handgelenk (sehr selten,tritt einzeln auf, dauert meist nur Stunden)
- Ohrenschmerzen, ähnlich einer Mittelohrenentzündung (seit über 14 Jahren, damals nach einer Mittelohrenentzündung und gleichzeitig sehr intensitver körperlicher wie mentaler Anstrengung / Belastung; tritt zusammen mit besonders starker Verspannung auf, früher 1x monatlich, i.d.R. mehrere Tage nacheinander)
- starke Verspannungen im Nackenbereich (sehr häufig, dauernd)
Meine vermutete Ursache bei mir:
- Angst / Überforderung / emotionale Konflikte --> Stress --> Muskelverspannungen (insb. bei Schulter-/Nackenbereich bis hin zum Kopf, insb. Ohren) + Ausschüttung von Cortisol (Hormon bei Stress) --> Verkürzung der Faszien aufgrund von Cortisol --> Schmerz / Entzündung der Muskeln.
Massnahmen, die bei mir Wirkung gezeigt haben:
- Physiotherapie/Osteopathie/Dehnübungen für Kopf, Nacken, Schultern (alleine nicht nachhaltig wirksam, reduziert aber Verspannungen)
- Atemübungen (alleine nicht nachhaltig wirksam, reduziert aber Verspannungen)
- Psychotherapie/kognitive Umbewertungen (sehr wirksam, Reduktion der Häufigkeit der Ohrenschmerzen auf alle 3 bis 4 Monate, dauert manchmal nur Minuten, selten mehr als ein Tag)

… sind dir richtigen Baustoffe um seine eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren. In unserem Beziehungsnetzwerk haben wir schon tolle Erfahrungen gemacht - die Natur gibt uns was wir brauchen: Lesetipp - Dr. Petra Wenzel: Die Vitalstoff Entscheidung - erhältlich im Buchhandel - oder gerne auch persönliches, rein privates, informelles Beratungsgespräch - ohne jede kostenfolge.... ;-)
Du hast es ja nicht grad leicht, bei all den lieben und gutgemeinten Ratschlägen... schön, dass du nicht ungehört geblieben bist.... Dankeschön

Hallo Phoenix
Vielleicht hilft Dir das weiter: nh.care
LG

Rheuma könnte gut sein, es ist eine systemerkrankung die auch die Gefässe betrifft, damit auch augenprobleme etc erklärt, allenfalls eine entzündliche kleingefässerkrankung oder/und eine engstelle in einem Gefäss zb halschlagader oder zerebral, dass bei Bewegungen (langes sitzen), kopf schief etc einklemmt/abknickt, bzw Problematik in der Haltung/wirbelsäule.
wichtig wäre noch das patientenalter zu wissen. ist das ganze temperaturabhängig? dann kame noch eine Erkrankung des complementsystems bzw sog. antikörpersyndrom (wärme/kälte) in frage. Abklärung der Schilddrüse bei jungen Frauen immer zentral. jede Störung dort kann ein Chamäleon an symptomen produzieren. Hoffe man findet die lösung

Schau mal bei ihm rein: www.dr-probst.com

Salut Phoenix und alle wertvollen Stimme
Vielleicht ist mein Kommentar völlig unangebracht aber dennoch möchte ich ihn wagen.
Es ist schön, dass sich so manche Menschen einbringen und ich finde es toll dass der bewussten, sanften und rücksichtsvollen Lebensführung viel angerechnet wird – in meinen Augen auch zu Recht.
Dennoch, bei den einen Zeilen schreit der Löwe in mir, auch wenn sie gut gemeint sind. Mit Alllerweltheilmittel und deren Anpreisung wäre ich vorsichtig.
Wenn ein Faktor dem oder der Einen Heilung verschafft so heisst es nicht, dass beim Nebenan dasselbe passiert. Selbst dann nicht wenn viel Glaube und Hingabe vorhanden ist. Was für mich gut ist, ist nicht für den jeden gut, oder vielleicht nur einen Teil davon.
Bezüglich der Ernährung, die oft als grosser Sünder angesehen wird, wünsche ich dir ein gutes Feingespür für dich selbst und Mut das wegzulassen was dir Unwohlsein bringt. Aus meinen Erfahrungen ist die Essenswahl sehr ausschlaggebend. Das heisst bei mir aber nicht Verzicht und einhalten einer „Diät“ (was einem manchmal nämlich ganz schön einnehmen kann und beim Genauhinsehenwollen und Verstehen fast bis zum Wahnsinn treibt) sondern auch das Einsehen, dass mich die Lust und Freude daran beglückt.
Falls deine Zustände noch länger anhalten und du denkst du werdest verrückt könnte eine Begleitung auserhalt deines Umfeldes vielleicht eine gute Stütze sein, dann schenkst du dem Thema auch Raum ansonsten raubt es sich den diesen vielleicht selbst.
Wünsche dir einen guten Verlauf und allen andern auch möglichst viel Wohlsein…

Hallo,
ich würde mich auch ( wie schon in einem anderen Beitrag erwähnt) auf Borreliose testen lassen. Zudem schau doch mal, ob du eventuell Schwermetall belastet bist, auch das kann solche Auswirkungen haben.
Schau doch mal beim Theo rein. Ich kann ihn wirklich wärmstens empfehlen:-)
www.acupunktur.ch

Die blut gruppe Diät könnte dir helfen
noch etwas esse keine Milchprodukte mehr
die machen Entzündungen in knochen .
die information ist von einem Arzt der die Blutgruppe Diät erstellt hat.

Depressionen parkison neurolog konsultieren

www.gesundheit.de
Schau Dir diese Beschreibung von Symptomen mal an. Vielleicht hilft Dir das weiter. Wünsche Dir von Herzen gute Besserung.

....ich kenne deine Symtome, habe ähnliche/gleiche.
Borreliosetest steht bei mir noch an, Hystamine weglassen immer eine super Sache.
Allgemein gilt: gesunde Ernährung hilft immer

Befeuchtende Augentropfen zur pflege. Trockene Augen können stechen, brennen, tränen etc. Ich bin auch geplagt von Schulter-Thorax-Sz, teils Gelenke. Einiges abgeklärt, ohne Befunde. Shiatsu hat etwas geholfen. Werde gerne die Diskussion weiterverfolgen. Alles Gute!

Biophotonentherapie nach Johan Boswinkel. Falls du Borreliose oder Hasimito hast, bringst du das damit weg. Ich praktiziere das auch.
[email protected]
Gute Besserung.