Montag, 13.07.2009

Bern : Neues Kleid, Laptoptasche & Sommerwunschprogramm

Liebe Gemeinde

Der neue Ron ist da! Ich hoffe doch, euch gefällt das neue Kleid. Zuerst möchte ich mich bei meinen Designerinnen (Obwohl sie noch nicht ganz zufrieden sind mit der gestalterischen Umsetzung des Newsletters) und Webentwicklern für die ausgezeichnete Leistung bedanken. Und euch, liebe Lesererinnen und Leser, bitten, euch noch ein bisschen in Geduld zu üben falls etwas noch nicht funktioniert, wie es soll. Wir arbeiten daran. Was ihr unbedingt beachten sollt: wenn ihr eine Anzeige neu aufgebt, erscheint euer Nickname im Absender. Falls ihr keinen Nickname gesetzt habt, erscheint euer Name. Wer das nicht will soll umgehend  seinen Nickname ändern.
Mit Gruss in die Stadt.
Ron

Ferientag

Der Sommer ist zurückgekehrt, und damit ihr keine grossen Gümpe durch die Hauptstadt machen müsst, bleiben wir doch gleich in der Nähe des Wassers. Nach dem Schwumm in der Aare geht's ohne Dusche zum Spareribs mampfen in die Cinématte, wo im Kino anlässlich des Sommerwunschprogramms Walter Ruggle's Geschichte von Florèal erzählt wird, der in "Sur" die Nacht durchquert und sich im Morgengrauen für den Neuanfang, das Leben, die Hoffnung und die Liebe entscheidet. Also dann ihr Daheimgebliebenen, so lässt sich der Sommer in Bern doch aushalten, und Chrisptoph macht's grad vor und zeigt, wie er den Sommer in der Schweiz geniesst.

Sur, Heute, 21:30, Cinématte

Laptoptasche à la Zaralita

Eine echte Marktlücke schliesst die charmante Bernerin Zara, die über den Dächern der Matte Laptoptaschen der hohen Klasse schneidert. Jede Menge erdenkliche Varianten der handgemachten Taschen findest du auf Zaralitas Blogg. Von Jeans über Banane bis hin zu Karo- und Blumenmuster rattert alles unter Zara's Nähmaschine durch. Jede Tasche ist ein Einzelstück und deshalb hop hop, rate ich zur Eile, denn die Schönsten sind bekanntlich am schnellsten weg.

zu Zaralita's Blogg

zu den Laptoptaschen

 

Kurzfilmleckerbissen

Beim Olympic Short Film Contest 2009 ist in der ersten Runde auch die Schweiz mit Ari Zehnders "Completition" noch im Rennen. Die Filmidee ist wunderbar und die Umsetzung nicht minder. Schaut euch alle Beiträge an - und stimmt für "Completition"!

zum film
zum voting

wulffmorgenthaler.com
Gefühlvolles Internet

Zum Beispiel mit dem Feuerwerk an Bildern auf Flickrvision. Auf dieser Website sitzt man praktisch vor dem Bildschirm zur Welt und schaut in Echtzeit zu, welche Fotos wann und wo auf Flickr erscheinen. Äusserst kuzweilig! Noch mehr Gefühle gibt wefeelfine her, eine Plattform auf welcher menschliche Gefühle im Web miterlebt werden können.

flickrvision.com und wefeelfine.org

Der Coolness Index

Einige Musiker und Bands sind einfach nicht Cool. Der Blog "Music Machinery" bringt das Beispiel ABBA. Eine Band, die von unseren Eltern heiss geliebt wurde und dadurch für eine jüngere Generation schnell zu Das-geht-gar-nicht-Musik erklärt wird - obwohl Mamma Mia schon grosses Tennis ist... Nun gut. Solche und andere Ansichten zur Coolness: musicmachinery.com

Was ist das Beste der Welt?

Dieser Frage geht bestuff.com nach. Hier kann man sagen, was man in der Welt am besten findet. Darunter finden sich interessante Kategorien wie "Best time to look out of window" oder "Best romantic atmosphere". bestuff.com

Rollmann - Heute: Der Billetautomat

12.45:
Immer auf der Suche nach kleinen Schweinereien durchstöbere ich das Migros-Magazin. Zwischen Angeboten für Landjäger und Tiernahrung, mimt Gölä den nachdenklichen Träumer und menschelt sich mit „Beim Sex brauche ich kein Radio“ in mein Herz. Kichernd will ich mich gerade auf die Suche nach Angeboten für Damenunterwäsche machen, da fällt mein Blick auf die Uhr. War da nicht was? 14 Uhr Vorstellungsgespräch. Bern. Mir schwindelt.

12.47:
Während ich hastig in ein fleckiges Hemd stürze klingelt das Telefon. Mutter! „Nein ich brauche keinen elektrischen Eierkocher. Ja ich esse genug. Nein das war ein Räuspern, keine chronische Bronchitis.“ Noch 10 Min. Wie ein liebestrunkener Emu haste ich Richtung HB.

12.55:
Im Stile eines Alberto Tomba slalomiere ich durch unfassbare Menschenmassen vor der Sihlpost. Es ist wie in Kalkutta nur mit Gratiszeitung. Atemlos erreiche ich den Billetautomaten. Vor mir zwei ältere Damen. Ihre Finger irrlichtern ratlos auf der Scheibe umher. Falsch gedrückt! Sie beginnen noch mal von vorn. In meiner Phantasie strecke ich die Schusselomas mit zwei gezielten Fausthieben zu Boden.

12.58:
Endlich! Die Golden Girls sind am Ziel. Aber nein wozu noch die Quittung? Leise beginne ich zu wimmern. Endlich kann ich ran. Fahrig drücke ich mich durch kryptische Menüs. Fieberhaft fummel ich 50 CHF in den Schlitz. Die kommen gleich wieder raus. Lachend sinke ich auf die Knie und schlage meinen Kopf rhythmisch gegen das Monster.

13.00:
Dann das Ticket. Rennen! Keuchend breche ich durch die Wagontür und klatsche verschwitzt in eine türkisene Polstergarnitur. Nach einer Weile kommt der Schaffner. Er schaut kurz irritiert. „Bern? Aber wir fahren nach St. Gallen“. Nächste Woche kaufe ich das GA.

[email protected]

Das Forum

Wenn man was zu sagen, trällern oder diskutieren hat, kann man das hier tun:


verplantes leben: das gerücht geht um, dass U2 nächstes jahr in die schweiz kämen… wenn was dran ist, müsste man bereits heute ein ticket reservieren! die besten filme im orange-cinema sind jetzt schon ausverkauft, und das obwohl die veranstaltung noch gar nicht angefangen hat. vorverkauf muss irgendwann im april losgegangen sein… wenn ich im dezember 2009 nach davos in die ferien will, hätte ich das schon im dezember 2008 wissen und buchen müssen… spontan leben? zumindest was die teilnahme an einem anlass angeht: fehlanzeige! die veranstalter wollen kein risiko mehr eingehen. wollen das geld schon drin haben, bevor sie überhaupt eine leistung erbracht haben. wer dummerweise in der woche des anlasses stirbt, oder im job den dienst eines erkrankten kollegen übernehmen muss, liebskummer hat und nicht aus dem haus mag, hat die arschkarte gezogen. selbst meine tochter fragt oft: «was weiss ich denn, zu was mir am samstag abend in zwei wochen der sinn steht?» und mir stellt sich die frage, wieviele tickets werden einfach prophilaktisch gekauft und landen dann im müll? wieviele werden noch tatsächlich über ron-orp oder andere börsen doch noch verkauft? aber es passt zum zeitgeist, wo bald jeder eine versicherung für die versicherung hat, die wiederum alle anderen versicherungen abdeckt.
mehr zum Thema lesen

Was ist Deine Lieblingszahl und warum?: 11 weil mir diese Zahl immer und überall begegnet. Habe sie tätowiert und auf einem Würfel hat sie auch kein Platz (God bless it) =D
mehr zum Thema lesen

Was macht man mit der Traurigkeit?: gedichte lesen - anstatt schreiben - ist auch gut: z.b. von Pablo Nerudo... und dazu musik, musik, musik... und rotwein... und ab und zu mal eine zigarette...
mehr zum Thema lesen
Das Letzte

Auf der Suche nach etwas (WG Partner, Konzert Ticket, etc.) oder was zu vergeben (Wohnung, Ex Freund/in) oder etwas zu sagen, dann ist hier der Platz:

Hotels
Profil mutieren   Passwort vergessen   Kontakt   Werbung  
Noch kein Abo? Jetzt anmelden   Abmelden   Datenschutz  
© Ron Orp 2009
1 ... 2394 2395 2396 ... 2877