Reisehelfer in Basel

zurück

5.00 1 5 5

5 Hacks gegen Jetlag (illustriert mit süssen Tierbildern)

    • Drucken

Jetlag entsteht nach einer schnellen Reise über mehrere Zeitzonen. Die innere Uhr ist nicht mehr mit der neuen Ortszeit synchron, Licht und Dunkelheit treten zu ungewohnten Zeiten auf; die natürlichen Rhythmen kommen aus dem Takt.

Danke Wikipedia für diese faszinierende Einleitung. Wir kommen nun zu den Dingen, die du gegen Jetlag tun kannst, illustriert anhand von süssen Tierbildern (das ist gut für die Klickzahlen):


1. Gute Vorbereitung



Passe deinen Schlafrhythmus bereits im Vorfeld an. Wenn du nach Osten fliegst, dann geh immer etwas früher schlafen und steh entsprechend auch früher auf. Das wird in meinem Leben zwar nie passieren, wäre aber hilfreich. Wesentlich einfacher ist das Ganze, wenn es in die Gegenrichtung geht: später ins Bett und später aufstehen.

Stelle deine Uhren bereits beim Start um. So kannst du schon während dem Flug deinen Ess- und Schlafrhythmus anpassen und dich psychologisch vorbereiten.

Und schliesslich solltest du deinem Körper nach der Ankunft etwas Anpassungszeit gönnen. Auch da würde gute Vorbereitung helfen: Suche den Weg zu deiner Unterkunft schon im Vorfeld heraus, fahr nicht gleich mit dem Mietauto durch Neu-Delhi, verlege die schwierigen Verhandlungen und das Erklimmen des Mount-Everests auf das Ende deiner Reise.


2. Live like a Local



Auch wenn es schwer fällt, verhallte dich ab Ankunft wie die Leute vor Ort. Halte ohne Nickerchen bis zum Abend durch. Passe dein Essverhalten an etc. 

Beginne deine Reise mit der Erkundung von Parks, Stränden etc., denn Tageslicht und Bewegung halten wach. Es gibt sogar spezielle Jetlag-Rechner, welche dir sagen, wieviel Sonne du nach welcher Zeitverschiebung brauchst. Schau hier.


3. Kaffee richtig einsetzen



Um nicht frühzeitig einzunicken hilft das wunderbare Allheilmittel Kaffee! Für die optimale Stimulierung, trinkst du am besten immer wieder ein kleines Tässchen. Eine Viertel Tasse normal starken Kaffee pro Stunde, wenn du es genau wissen willst (Quelle: eine Harvard Studie, die es wirklich gibt!). Weil sich die Wirkung des Koffeeins jeweils nach 15 bis 20 Minuten entfaltet, bleibst du so immer schön wach ohne Herzrasen, Händezittern und Magenproblemen.


4. Richtig Essen



Meine Mutter behauptet, dass sie nie Jetlag hat, weil sie vor jeder Reise fastet. Diese Studie belegt ihre Theorie sogar. Anscheinend hilft es schon nur auf das Flugzeugessen zu verzichten. Da ich nicht so der Verzichttyp bin, versuche ich es jeweils mit der richtigen Wahl der Speisen. Kohlenhydratreiches Essen macht eher müde, eine eiweissreiche Mahlzeit hingegen hilft länger wach zu bleiben.


5. Viel trinken


Also Wasser.